Monat: September 2018

Vogel- und Kaiserschießen 2018

Vogel- und Kaiserschießen 2018

Rekordverdächtig war die Teilnehmerzahl am Samstag beim Vogelschießen des Schützenvereins Herdorf . Bei wunderschönem Wetter eröffneten dreiundzwanzig Schützen die Jagd auf den von Reinhard Stinner „gebauten“ Vogel. Den Ehrenschuss gab nach alter Tradition der (noch) amtierende König Franz Solbach ab und sicherte sich die Krone. Das Zepter fiel nach 43 Schüssen an Dietrich Splett, der Reichsapfel nach weiteren 24 Schüssen an Inge Fischer. Der linke Flügel wurde von Wolfgang Vogt mit dem 72. Schuss abgetrennt, der rechte Flügel nach 66 Schüssen von Nico Harms. Den Stoß holte sich schließlich Michael Gräb mit dem 40. Schuss. Nach einer kurzen Pause nahmen dann zehn Schützen den Rumpf des Vogels aufs Korn. Es wurde mal wieder richtig spannend und die Gäste im vollbesetzten Schützenhaus fieberten mit. Nach zweieinhalb Stunden und 242 Schüssen gab  dann der Vogel auf und fiel von der Stange. Und die Königswürde blieb in der Familie, sie ging vom Vater Franz Solbach auf  die Tochter Marina Krah über. Das wurde natürlich bis in die späte Nacht gebührend gefeiert.

Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr fanden sich zehn ehemalige Könige des Schützenvereins ein, den Schützenkaiser für die nächsten drei Jahre zu ermitteln. Es sollte ein langer Tag werden, denn diesmal hing nicht wie bisher ein „flacher“ Vogel an der Stange, sondern zur Feier des Tages ein massiver Vogel in „3-D“. Die Krone fiel noch programmgemäß nach dem 1. Schuss von „Altkaiser“ Christian Schütz. Das Zepter ging nach 63 Schüssen an Manuela Felser. Sie ist übrigens die neue Schützenkönigin im befreundeten Schützenverein Alsdorf . Ihr Ehemann Christian Felser sicherte sich nach nur fünf weiteren Schüssen den Reichsapfel. Und dann wurde es so richtig „zäh“. 115 Schüsse schluckte der linke Flügel, bevor Nico Harms ihn vom Rumpf trennte. Der rechte Flügel fiel nach 97 Schüssen durch Wolfgang Vogt. Der Stoß war sogar erst nach 122 Schüssen verschwunden. Er ging an Franz Solbach. Das war um 15:30 Uhr. Der Rest des Vogels hatte es wirklich in sich. Er trennte sich nur scheibchenweise – besser  Span für Span – von der Stange. Besonders der letzte daumengroße Schnippel sorgte für reichlich Unterhaltung. Er wurde zwar oft getroffen, was für die Qualität der Schützen sprach, drehte sich aber wie der Zeiger einer Uhr immer wieder weg. Erst um 18:40 Uhr gab ihm Franz Solbach den Gnadenschuss und wurde neuer Schützenkaiser.

Die Inthronisation der neuen Majestäten inklusive des Schwarzpulver – und des Jugendkönigs findet beim Schützenball am Samstag den 29.9.2018 ab 20:00 Uhr im Schützenhaus an der Stahlert statt. Dazu sind alle recht herzlich eingeladen.

v. rechts: Nico Harms, Michael Gräb, Inge Fischer, Königin Marina Krah mit Ehemann Markus und Tochter Samantha, Franz Solbach, Dietrich Splett und Wolfgang Vogt.

v. rechts: Wolfgang Vogt, Christian Felser, Kaiser Franz Solbach mit Ehefrau Angelika, Christian Schütz, Manuela Felser und Nico Harms